Moritz Krämer

Jahrgang 1991

aus der DAV Sektion Siegerland

www.dav-siegerland.de

 

Welche alpine Disziplin liegt dir am meisten bzw. wiebist du am liebsten unterwegs?

Ich steige am liebsten in lange und vor allem klettertechnisch anspruchsvolle Routen ein. Die Kombination von Ausdauer, Schwierigkeit und dem Abenteuer reizt mich sehr.

 

Wie bereitetest du dich als „alpenferner“ Bergsteiger auf deine Touren vor?

Ich gehe so oft es geht draußen sportklettern. Wenn das nicht möglich ist, bin ich viel in der Kletter- oder Boulderhalle zum Trainieren, zusätzlich laufe ich Trails und versuche Trailwettkämpfe mit vielen Höhenmetern mitzumachen.

 

Was sind deine Erwartungen an den Kader, wenn du es hinein schaffst?

Ich hoffe auf eine sehr prägende und lehrreiche Zeit mit Bergfreunden. Gerne würde ich im hochalpinen Gelände eine Erstbegehung einer schwierigen (Mixed-)Route versuchen.

 

Was würdest du jungen Alpinisten empfehlen, die sich auch für den Alpinkader NRW interessieren?

Versuche dich breit gefächert aufzustellen. Kenne alle Arten des Kletterns (Bouldern, Sportklettern, Alpin, etc.) und bilde dich regelmäßig weiter. Such dir motivierte Leute mit denen du Spaß hast, denn dann lernst du am meisten. Hauptsache ist, dass du in allen Bereichen fit bist und jederzeit loslegen kannst.

Ich gehe viel Klettern, fahre Snowboard, laufe gerne lange Strecken, spiele Volleyball und sitze ab und zu auch schon mal auf dem Segelboot oder gehe Windsurfen.

 

Was darf in deinem Rucksack niemals fehlen?

Warme Kleidung, ich bin eine Frostbeule.