Häufig gestellte Fragen

 

Bewerbung

  • Wann kann ich mich für den Alpinkader NRW bewerben?
  • Habe ich überhaupt eine Chance gegen 10er Kletterer?
  • In den Anforderungen steht "ab 16", bin ich dann nicht zu Alt für den Alpinkader?
  • Welche Unterlagen muss ich für eine Bewerbung einreichen?
  • Muss meine Sektion die Bewerbung bestätigen?
  • Wohin schicke ich meine Bewerbung?
  • Wie lange kann ich mich bewerben?
  • Ich habe bisher kein Tourenbuch geführt, was kann ich tun?
  • Wie muss das Tourenbuch aussehen bzw. was sollte es beinhalten, wenn ich nicht die Vorlage benutze?

Sichtungslehrgänge

  • Wie ist die Kadersichtung aufgebaut?
  • Wann finden die Sichtungslehrgänge statt?
  • Wie komme ich zu den Sichtungslehrgängen?
  • Werden meine Fahrtkosten erstattet?
  • Welche Ausrüstung benötige ich für die Sichtungslehrgänge?
  • Wie ist die Verpflegung und Unterkunft auf den Sichtungslehrgängen geregelt?

Ausbildung

  • Wieviel Zeit beansprucht die Ausbildung im Alpinkader NRW?
  • Warum muss ich einen Eigenanteil zahlen?
  • Was kostet mich die Teilnahme an Ausbildung?
  • Was passiert, wenn ich einen Ausbildungslehrgang nicht besuche?

Expedition

  • Was kostet mich die Teilnahme an der Expedition und wie lange dauert sie?

Bewerbung

Wann kann ich mich für den Alpinkader NRW bewerben?

Das aktuelle Bewerbungsverfahren endete am 30.04.2016. Derzeit befinden wir uns im Auswahl- und Ausbildungsverfahren. Das nächste Bewerbungsverfahren startet mit dem nächsten Programmzyklus Anfang 2019/2020 nach der Expedition des aktuellen Alpinkader.

Wir werden frühzeitig den Termin für das nächste Bewerbungsverfahren an dieser Stelle veröffentlichen.

Habe ich überhaupt eine Chance gegen 10er Kletterer?

Unser Ziel ist ein harmonisierendes Team zusammen zustellen, in dem jeder mit jedem in der Lage ist, eine funktionierende verantwortungsvolle Seilschaft zu bilden und am Ende der Ausbildung eine echte Expedition zu bewältigen. Wir suchen also nicht nach den besten Kletterinnen und Kletterern NRWs, sondern nach starken Teamplayern und engagierten Bergsteigern. 9er oder 10er-Routen werden nahezu nie in Expeditionen geklettert, daher suchen wir lieber den sicheren Alpinisten, der auch im vierer Gelände mit Steigeisen oder Stiefel, schlechten Bedingungen, müde und/oder unter Stress noch gefahrlos unterwegs ist!

In den Anforderungen steht "ab 16", bin ich dann nicht zu Alt für den Alpinkader?

Definitiv nein. Ein harmonisierendes Team kann oft eine große Bandbreite im Lebensalter haben. Oft profitieren die Mitglieder dann sogar mehr von einander. Das Alter steht für uns also nicht im Vordergrund, viel mehr deine alpine Qualität und deine Fähigkeiten als Teamplayer. Daher gibt es auch nach oben keine Beschränkung.  

Welche Unterlagen muss ich für eine Bewerbung einreichen?

Deine vollständige Bewerbung besteht aus dem Bewerbungsbogen mit dem Motivationsschreiben sowie deinem Tourenbuch und den Nachweis über einen Erste Hilfe Kurs, nicht älter als zwei Jahre. Der Nachweis über den Erste Hilfe Kurs kann zum zweiten Sichtungslehrgang nachgereicht werden. Für das Tourenbuch kannst du die Vorlage aus dem Bewerbungsbogen oder deine eigene Aufstellung benutzen. Falls du noch minderjährig bist, ist die Einverständniserklärung deiner Erziehungsberechtigten erforderlich. Den Bewerbungsbogen sowie die Einverständniserklärung findest du oben auf dieser Seite.

Muss meine Sektion die Bewerbung bestätigen?

Nein, weder eine Bestätigung, noch ein Empfehlungsschreiben ist für die Bewerbung beim Alpinkader NRW erforderlich. Wir empfehlen dir dennoch, dich frühzeitig mit deiner Sektion in Verbindung zu setzen um z.B. Möglichkeiten der Kostenübernahme oder Ausrüstungsausleihe zu erörtern.

Wohin schicke ich meine Bewerbung?

Bitte sende uns keine Unterlagen über Facebook! Die Bewerbung schickst du im PDF-Format an Info@Alpinkader.de

Wie lange kann ich mich bewerben?

Die Bewerbungsfrist dauert ca. 3 Monate. Beginn und Ende werden auf unserer Website bekannt gegeben. Bewerbungen die außerhalb der Bewerbungsfrist eingehen, werden nicht berücksichtigt.

Ich habe bisher kein Tourenbuch geführt, was kann ich tun?

Unabhängig von deiner Bewerbung für den Alpinkader NRW ist ein gründlich geführtes Tourenbuch eine wunderbare und nützliche Sache, um die erlebten Bergabenteuer auch später noch rekapitulieren zu können und die Freuden in Erinnerung zu rufen.

Führst du tatsächlich kein Tourenbuch, versuch so gut wie möglich deine Touren anhand von Bildern, Videos oder mit Rücksprache deiner Tourenpartner zu rekapitulieren. Ohne ein Tourenbuch können wir dich nur sehr schwerlich einschätzen und im Zweifel könnte sich dies nachteilig für dich auswirken.

Wie muss das Tourenbuch aussehen bzw. was sollte es beinhalten, wenn ich nicht die Vorlage benutze?

Es ist wichtig für uns, dich und deine alpinistischen Aktivitäten anhand des Tourenbuches Vernünftig einzuschätzen. Bitte vermeide es durch Übertreibungen, Aussparungen dein Tourenbuch zu „frisieren“. Wir sind erfahrene Alpinisten und merken das schnell. Spätestens im Sichtungslehrgang wird es auffallen. Die Authentizität deines Tourenbuches ist also sehr wichtig. Beschreibe die tatsächlich vorherrschenden Umstände bei deinen Begehungen wie z.B. Wettersituation, Eiskondition, Lawinenlage, Führungstaktik, Absicherungsmöglichkeiten, (Not-)Biwaks etc.


Sichtungslehrgänge

Wie ist die Kadersichtung aufgebaut?

Die Kadersichtung ist in drei einzelne Sichtungslehrgänge aufgeteilt. Im ersten Sichtungslehrgang „Fels“ bewerten wir eure Fähigkeiten im Felsklettern sowie eure Kondition. Dazu geht es ein verlängertes Wochenende in ein nahes Sportklettergebiet. Bei diesem Lehrgang können sich max. 10 Bewerber für den nächsten Lehrgang qualifizieren.

 

In zweiten Sichtungslehrgang „Sicherungstechnik und Bergrettung“ geht es ein paar Monate später um das Mehrseillängenklettern und die Sicherungstechnik und Bergrettung. Dazu geht es natürlich in höhere Wände. In diesem Lehrgang kommen alle Bewerber weiter.

 

Der dritte und letzte Sichtungslehrgang „Eis“ findet im Winter statt und beinhaltet Eis- und Mixed Klettern. Am Ende des dritten Lehrgangs wird der 6-Köpfige Alpinkader benannt und die Kadersichtung abgeschlossen.

 

Alle Sichtungslehrgänge werden von unseren erfahrenen Ausbildern und Bergführern begleitet. Diese werden sich bei den Stationen sowie auch außerhalb der Prüfungsmodule ein Bild von Euch machen.

Wann finden die Sichtungslehrgänge statt?

  • Sichtungslehrgang „Fels“: 30.06.2016 bis 03.07.2016
  • Sichtungslehrgang „Sicherungstechnik und Bergrettung“: voraussichtlich Anfang September 2016*
  • Sichtungslehrgang „Eis“: voraussichtlich Januar/Februar 2017*

*Die Termine werden rechtzeitig dem Bewerberkreis bekannt gegeben und abgestimmt.

Wie komme ich zu den Sichtungslehrgängen?

Es gilt generell die Eigenanreise. Alle eingeladenen Bewerber erhalten vor den Sichtungslehrgängen jeweils eine Teilnehmerliste mit Wohnort und Kontaktdaten um Fahrgemeinschaften bilden zu können. Liegt der Veranstaltungsort ungünstig für öffentliche Verkehrsmittel wird eine Shuttle von nächsten Bahnhof organisiert.

Werden meine Fahrtkosten erstattet?

Der Alpinkader NRW erstattet Teilnehmern generell keine Fahrtkosten. Wir empfehlen dir, dich frühzeitig mit deiner Sektion in Verbindung zu setzen um z.B. Möglichkeiten der Kostenübernahme zu erörtern.

Welche Ausrüstung benötige ich für die Sichtungslehrgänge?

Alle Teilnehmer erhalten vor den Lehrgängen zusammen mit der Teilnehmerliste und Literaturhinweisen eine ausführliche Ausrüstungsliste. Für die Sichtungslehrgänge sind insbesondere mobile Sicherungsgeräte (Cams, Friends, etc.), Steigeisen, steigeisenfeste Bergstiefel sowie Laufschuhe und Sportklamotten erforderlich. Das gilt besonders für den ersten Sichtungslehrgang „Fels“!

Wir empfehlen dir, dich frühzeitig mit deiner Sektion in Verbindung zu setzen um z.B. Möglichkeiten der Kostenübernahme oder Ausrüstungsausleihe zu erörtern.

Wie ist die Verpflegung und Unterkunft auf den Sichtungslehrgängen geregelt?

Für die Sichtungslehrgänge sind Herbergen, Hütten oder Zeltplätze als Unterkünfte geplant. Zelte, Isomatten, Hütten- oder Schlafsäcke etc. werden nicht gestellt.

In der Regel organisieren wir auf den Sichtungslehrgängen auch die Verpflegung in Form von Frühstück und Abendessen. Vegetarier setzen auf dem Bewerbungsbogen entsprechend Ihr Kreuzchen.


Ausbildungsprogramm

Wieviel Zeit beansprucht die Ausbildung im Alpinkader NRW?

Das Ausbildungsprogramm ist auf einen Zeitraum von 2 ½ bis 3 Jahre ausgelegt. Pro Jahr sind zwei bis maximal drei Lehrgänge geplant. Die Lehrgänge dauern je nach Ausbildungsinhalt zwischen 5 und 10 Tagen. Dazu kommen vereinzelte Wochenendseminare. Alle Veranstaltungen werden frühzeitig bekanntgegeben und abgestimmt.

Warum muss ich einen Eigenanteil zahlen?

Die Lehrgangskosten werden gemeinsam von den Teilnehmern, den Sektionen und dem Landesverband getragen. Natürlich unterschiedlich gewichtet, aber auch der Teilnehmer dieser hochqualitativen alpinistischen Ausbildung muss seinen Teil beitragen.

Wir empfehlen dir, dich frühzeitig mit deiner Sektion in Verbindung zu setzen um z.B. Möglichkeiten der Kostenübernahme zu erörtern.

Was kostet mich die Teilnahme an Ausbildung?

Jeder Teilnehmer hat pro Ausbildungsjahr mit reinen Teilnahmekosten zwischen 500€ bis 1.000€ zu rechnen (exkl. Reisekosten usw.). Eine hochqualitative alpinistische Ausbildung wie die des Alpinkader NRW kann außerhalb eines derartigen Kaders entweder nicht erlernt werden oder aber die Kosten dafür liegen um ein vielfaches höher und muss selbst organisiert werden.

Wir empfehlen dir, dich frühzeitig mit deiner Sektion in Verbindung zu setzen um z.B. Möglichkeiten der Kostenübernahme zu erörtern.

Was passiert, wenn ich einen Ausbildungslehrgang nicht besuche?

Bleibst du als Kadermitglied aufgrund nicht nachvollziehbarer und unbelegter Umstände einem Ausbildungsmodul fern, behält sich das Organisationsteam des Alpinkader NRW vor, dich aus dem Kaderverbund zu entlassen. Insbesondere bei wiederholtem Fernbleiben ist die Mitgliedschaft im Alpinkader NRW verwirkt. Als Beleg gelten Atteste und nur in Verbindung mit frühzeitiger Information und Abstimmung mit dem Organisationsteam. Teilnehmerbeiträge werden generell nicht erstattet.


Expedition

Was kostet mich die Teilnahme an der Expedition und wie lange dauert sie?

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Alpinkader NRW planen die Expedition selbst. Dazu gehört auch das Expeditionsziel, aus dem sich auch die Expeditionsdauer ableitet. Kosten und Dauer können im Vorfeld also nicht genau bestimmt werden. Als Anhaltspunkt rechnet man bei alpinen Kleinstexpeditionen mit einer Dauer zwischen vier bis sechs Wochen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden für Ihre Expedition durch den DAV Landesverband Nordrhein-Westfalen bezuschusst. Weitere Zuschüsse durch Sponsoren oder dem Dachverband werden derzeit noch geprüft.